Suche

Programm Unterstützungsbeiträge

Die Stiftung KliK vergütet die durch den Einsatz der mobilen Pelletheizungen erzielten und vom Bundesamt für Umwelt anerkannten CO₂-Emissionsreduktionen in der Schweiz. Pro Tonne CO₂-Einsparung stellt das BAFU eine Bescheinigung aus für welche die Stiftung KliK einen Beitrag von CHF 80 bezahlt. Die absolute Höhe der Vergütung wird anhand des pro Gerät und Jahr ausgewiesenen Brennstoffverbrauchs berechnet. Die Unterstützungsbeiträge werden jährlich bis Ende 2020 bezahlt, eine Verlängerung nach 2020 ist allenfalls möglich.

 

Die Unterstützungsbeiträge der Stiftung Klik werden nur ausbezahlt, sofern der Betrieb der mobilen Pelletheizungen ohne Förderung der Stiftung KliK unrentabel ist. Dieser Nachweis muss jährlich erbracht werden. Die Rentabilität der mobilen Pelletheizungen wird massgeblich durch die Heizölkosten, sowie die jährlichen Betriebsstunden bestimmt.

 

Mit Hilfe des nachfolgenden Beitragsrechners können Sie bestimmen, ob Ihre Geräte förderberechtigt sind und die jährlichen Unterstützungsbeiträge berechnen lassen. Dies ermöglicht Ihnen zum Beispiel den Einfluss unterschiedlicher Betriebsstunden und Brennstoffpreise auf die Förderberechtigung und die Höhe der Unterstützungsbeiträge zu simulieren. Sollten Sie mehrere mobilen Pelletheizungen des gleichen Typs verwendet, so sind die durchschnittlichen Betriebsstunden & Brennstoffverbräuche zur Bestimmung der Förderberechtigung sowie der Unterstützungsbeiträge relevant. Bitte beachten Sie, dass die Angaben zu den Unterstützungsbeiträgen nicht verbindlich sind und keine Aussage darüber machen, ob die Geräte alle Teilnahmebedingungen erfüllen. Die Prüfung der Teilnahmebedingungen erfolgt im Rahmen der Antragsstellung die tatsächlich anrechenbaren Emissionsverminderungen werden vom BAFU im Rahmen des jährlichen Monitorings bestimmt.

Angaben zum System

Handelt es sich um eine mobile Heizung mit einem Wärmeverteilsystem mit Wasser oder Luft?
Maximale Nennwärmeleistung in kW
Minimale Nennwärmeleistung in kW
Durchschnittliche Einsatztage der mobilen Pelletheizungen pro Jahr
Durchschnittliche Betriebsstunden der mobilen Pelletheizungen pro Jahr
Investitionskosten der mobilen Pelletheizung, ohne Schläuche, Rohre und Kosten des Pelletsilos, abzüglich nicht rückzahlbarer Geldleistungen von Bund, Kantonen oder Gemeinden
Durchschnittlicher Brennstoffverbrauch der mobilen Pelletheizungen pro Jahr in kWh

Energiepreise

Förderung


Annahmen für die Berechnung des Förderbeitrags

Die folgenden, von der Geschäftsstelle Kompensation im Rahmen des registrierten Programmantrags anerkannten, Annahmen für Wassersysteme liegen der Berechnung zugrunde:
Die folgenden, von der Geschäftsstelle Kompensation im Rahmen des registrierten Programmantrags anerkannten, Annahmen für Luftsysteme liegen der Berechnung zugrunde:

Kosten
Fossil
Pellet
Investitionskosten 50kW Gerät [CHF]
24'700
Realwerte
Investitionskosten 50kW Gerät [CHF]
4'872
Realwerte
Investitionskosten 250kW Gerät [CHF]
40'700
Realwerte
Investitionskosten 250kW Gerät [CHF]
19'110
Realwerte
Jährliche Unterhaltskosten in % der Investitionskosten
6%
8%
Jährliche Unterhaltskosten in % der Investitionskosten
4%
6%
Kosten Geräteüberwachung pro Jahr [CHF]
1'000
2'500
Kosten Geräteüberwachung pro Jahr [CHF]
250
2'500
Jährlicher Zusatzaufwand Kundenakquise Pelletgeräte [CHF]
-
1'000
Jährlicher Zusatzaufwand Kundenakquise Pelletgeräte [CHF]
-
1'000
 
 
 
Einnahmen
Fossil
Pellet
Mieteinnahmen pro Tag 50kW Gerät [CHF/d]
71
71
Mieteinnahmen pro Tag 50kW Gerät [CHF/d]
30
30
Mieteinnahmen pro Tag 250kW Gerät [CHF/d]
93
93
Mieteinnahmen pro Tag 250kW Gerät [CHF/d]
110
110
 
 
 
Rahmenparameter
Fossil
Pellet
Kalkulatorischer Zinssatz
3%
3%
Wirkungsgrad
90%
80%
Nutzungsdauer Geräte
15 Jahre
15 Jahre
Emissionsfaktoren
254 g/kWh
0 g/kWh